header transparent

Liebe Eltern,

am vergangenen Wochenende wurde im Landkreis Miltenberg die Sieben-Tage-Inzidenz mit dem Schwellenwert von 50 pro 100.000 Einwohner überschritten. Damit gilt im Landkreis Miltenberg ab sofort Stufe 3. Diese Infektionszahl allein stellt aber für den Bereich der Kindertagesbetreuung keinen Automatismus in Bezug auf die Betreuungsform dar. Erst eine Bewertung des örtlichen Gesundheitsamtes unter Berücksichtigung von weiteren Faktoren verändert die Betreuungsform entsprechend des Stufenplans. Diese Bewertung liegt uns seit dem späten Vormittag vor, sodass wir Sie wie folgt informieren können:

„Nach Rücksprache mit dem örtlichen Gesundheitsamt gelten in den Kindertageseinrichtungen aufgrund des bisher dort aufgetretenen Infektionsgeschehens nach wie vor weitgehend die Maßnahmen aus der Stufe 2 des „Rahmen-Hygieneplan Corona für die Kindertagesbetreuung und Heilpädagogischen Tagesstätten“ des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (gültig ab 01.09.2020) angewandt. Für den Betrieb in den Kindertageseinrichtungen gilt ab sofort folgendes:

  • Offene oder teiloffene Konzepte müssen wieder in festen Gruppen organisiert werden. Dies gilt auch in den Randzeiten. Die Vermischung von Gruppen bei Angeboten durch das Personal (z.B. Projekte, Vorkurs Deutsch) ist ebenfalls zu vermeiden. Des Weiteren besteht die Dokumentationspflicht zur Nachvollziehbarkeit des Infektionsgeschehens.
  • Für die Beschäftigten besteht Maskenpflicht, sowohl auf den Verkehrsflächen als auch in den Betreuungsräumen bzw. überall dort wo der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann
  • Für den Hort: analog zur Schule gilt nun auch für Kinder im Hort die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
  • das Betreten der Kita durch Externe (z.B. Fachdienste) sollte auf ein Mindestmaß reduziert werden, d.h. Fachdienste sind in Stufe 3 nur gezielt bei bestimmten Kindern einzusetzen (bspw. Einzelintegration/ Individualhelfer).
  • eine Reduzierung der Gruppenstärke wurde durch das Gesundheitsamt bislang nicht angeordnet, daher müssen die für Stufe 3 individuell überlegten (Wechsel-)Betreuungsmodelle zur Reduzierung der Gruppenstärke nicht angewandt werden.
  • Bei milden Krankheitszeichen wie Schnupfen ohne Fieber und gelegentlichem Husten darf die Kindertageseinrichtung nach wie vor ohne SARS-CoV-2 Test besucht werden. Nach Erkrankung werden Kinder bei gutem Allgemeinzustand und mindestens 48 Stunden nach Abklingen der Symptome und Fieberfreiheit zur Gemeinschaftseinrichtung ohne ein ärztliches Attest wieder zugelassen.“

Konkret bedeutet das, dass wir unsere Waldkinder nur mit verkürzten Zeiten betreuen dürfen: Die Waldgruppe hat somit ab morgen, 20.10.2020 von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet. Sollten Sie die gewohnten Zeiten der Betreuung für Ihr Kind benötigen, sprechen Sie bitte Frau Claudia Läsker (06028 996 994) darauf an.

Außerdem werden unsere Hortkinder der 3. und 4. Klasse ab sofort im Grünen Punkt betreut.

Für unsere Krippengruppe Bienchen ist die Quarantäne ab Freitag, 23.10.2020 aufgehoben. Wir freuen uns, Ihre Kinder wieder betreuen zu dürfen.

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie hier informieren. Für alle Fragen stehen die Leitungen unserer Einrichtungen gerne zur Verfügung.

­